Unihockey-Bezirksmeisterschaft

von Fabian Kamber

Zwei Podestplätze im Unihockey

Von Mitte Oktober bis Ende November fand die Bezirksunihockeymeisterschaft statt. Der TV Wenslingen war mit zwei Teams beteiligt. Eine Mannschaft in der Leauge A und eine in der Leauge C.

Die erste Mannschaft (Leauge A) wollte nach dem Turniersieg am Bezirkscup auch in der Meisterschaft um den Titel spielen. In den ersten 4 Spielen konnte jedoch nur eines Gewonnen werden. Am dritten Spieltag kam dann der erste Vollerfolg mit zwei Siegen. Am vierten Spieltag gab es jedoch wieder zwei Niederlagen, bei der vor allem die 1:6 Niederlage gegen Böckten schmerzte. Nach dem fünften Spieltag und zwei weiteren Siegen waren die Wenslinger auf die anderen Teams angewiesen. Denn die Spieltage sechs und sieben hatten Sie spielfrei und waren erst an der Schlussrunde wieder im Einsatz.

Die Ausgangslage vor der Schlussrunde war spannend. Zwar war Böckten nur noch ein Sieg vor der Titelverteidigung entfernt, aber dahinter kämpften mit Zunzgen, Wenslingen und Tecknau drei Teams um die weiteren Podestplätze. Die Wenslinger gewannen ihr erstes Spiel gegen Ormalingen knapp mit 3:2. Währenddessen hatte Tecknau bereits einmal gesiegt und im zweiten Spiel schlugen die Tecknauer auch Zunzgen in der direkten Begegnung. Somit war klar, dass Zunzgen kein Podestplatz holen kann. Ob die Wenslinger zweiter oder dritter werden, hatten Sie im Abschliessenden Spiel selber in der Hand. Leider ging dieses Spiel mit 1:3 gegen Böckten verloren. Die Wenslinger können sich aber trotz allem über den 3. Platz in der Leauge A freuen.

Die zweite Mannschaft startete vielversprechend in die Meisterschaft. Mit einem 2:0 Sieg gegen den Absteiger Hemmiken konnte endlich ein Startsieg erzielt werden. Leider verlor das "zwei* die 2. Partie gegen Rünenberg 1:3. So ging es auch die kommenden Partien weiter. An jedem Spieltag konnte je einen Sieg und eine Niederlage notiert werden. Vor der Schlussrunde hatte die Mannschaft gegen jeden Gegner jeweils einmal gewonnen und einmal verloren. Da sich auch die anderen Teams jeweils Punkte wegnahmen, lag für das "zwei" der Aufstieg nach wie vor drin.

An der Schlussrunde hiess der Gegner Zunzgen. Für die Mannschaft war klar, mit zwei Siegen kann man den zweiten Platz erreichen, wenn die anderen Spiele zugunsten der Wenslinger laufen, liegt sogar der erste Platz drin. Im ersten Spiel gewannen das "Zwei" 2:0. Das zweite Spiel war umkämpfter doch auch dieses gewannen sie mit 3:2. Somit war klar, lässt der TV Rünenberg gegen Hemmiken punkte liegen, steigen die jungen Wenslinger direkt auf. Dieses Spiel war sehr spannend, zwischendurch führten die Hemmiker sogar, am Ende konnten die Rünenberger das Spiel nochmals drehen und gewannen 3:2. Beide Teams hatten so 15 Punkte auf dem Konto. Die Rünenberger hatten aber das bessere Torverhältnis und belegten so den ersten Platz. Der zweite Platz ermöglichte den Wenslinger ein Relegationsspiel gegen den 5. der Leauge B. Bei einem Sieg können sie doch noch Aufsteigen.

In der packenden Begegnung gegen den TV Rickenbach, in der auch einige Emotionen im Spiel waren siegten die "jungen Wilden" aus Wenslingen mit 3:2. Dieser Sieg wurde ausgelassen gefeiert und ermöglicht dem Team im nächsten Jahr sich in der Leauge B zu etablieren.

Zurück